Systemisches Familienstellen

• Seminare

• Einzel-Aufstellungen

• Weiterbildung

Die nächsten Familienstellen in Bern:

Samstag, 7. September 2019
Samstag, 26. Oktober 2019
Samstag, 23. November 2019
—————–
Tages-Seminare 9.00 – 17.00 Uhr

Teilnahme:
– mit eigener Aufstellung
– ohne Aufstellung und für Schnuppergäste

Familienstellen-Flyer (pdf)

Weiterbildungs-Flyer (pdf)

Am Familienstellen teilnehmen:


•  Teilnahme mit eigener Aufstellung
im Samstags-Seminar. Fr. 350.- (inkl. Vorbereitungssitzung, inkl. Begleitpersonen) Daten: 7.9. / 26.10. / 23.11.2019

•  Teilnahme ohne Aufstellung im Samstags-Seminar, als “Stellvertreter” oder Schnuppergast. Fr. 80.- (inkl. Begleitpersonen) 

•  Teilnahme als Schnuppergast / Stellvertreter in der Weiterbildungsgruppe (für alle Familienstellen-Interessierte, auch ohne Weiterbildungs-Absicht) 
Donnerstag
Abend, Fr. 40.- (inkl. Begleitpersonen)
Do 15.8.2019 / Do 5.9.2019 / Do 19.9.2019
Zeit: 17.45 – ca. 21.00 Uhr

•  Eine Einzel-Aufstellung machen
in der Praxis. Fr. 150.- / Std., Termin nach Vereinbarung.

Mehr zur Systemischen Aufstellungs-Arbeit:
Teilnahme mit oder ohne Aufstellung?

Eine eigene Aufstellung machen? Teilnehmen als Schnuppergast, ohne eigene Aufstellung?

Viele Leute besuchen erst mal als „Schnuppergast“ oder „Teilnehmer ohne eigene Aufstellung“ das Familienstellen, um das Ganze kennen zu lernen und mit der Methode  vertraut zu werden. Sie sind frei, nur zuzuschauen oder auch mal in einer Aufstellung als Stellvertreter eine Rolle zu übernehmen.

Viele werden im Lauf des Tages von der Neugierde gepackt, selber mal eine Rolle im Familiensystem einer anderen Person zu übernehmen, um am eigenen Leib zu erfahren, wie es funktioniert.

Auch als Zuschauer werden wir von den Themen der anderen genauso berührt wie in der eigenen Aufstellung. Die eigenen inneren Prozesse „arbeiten mit“ und kommen dadurch wieder ein Stück weiter vorwärts.

 

Anmeldung und Details zum Seminar

Daten:

Die nächsten Familienstellen-Seminare in Bern:
Samstag, 7. September 2019
(Noch viele freie Plätze für Schnuppergäste und 4 freie Plätze für die eigene Aufstellung.)

Samstag, 26. Oktober 2019
Samstag, 23. November 2019

Falls Sie an einem anderen Datum das Familienstellen besuchen wollen, melden Sie sich bei mir an. Vielleicht werden zusätzliche Seminare durchgeführt.

Ort:

Kirchgemeindehaus der kath. Kirche (Bruder Klaus-Kirche), Raum  “Ostring”. Adresse: Ostring 1 A, 3006 Bern (beim Burgernziel-Kreisel). Wenn Sie vor der Kirche stehen, sehen Sie links den Eingang zum Kirchgemeindehaus.

Familienstellen-Flyer (pdf)

Anmeldung:

per Telefon oder Mail:   Kontakt

Wenn Sie sich für’s Familienstellen per Mail anmelden, geben Sie mir bitte auch Ihre Adresse und Telefonnummer an.

Teilnahme ohne eigene Aufstellung: Fr. 80.- (“Schnuppergäste, Stellvertreter”)

Teilnahme mit eigener Aufstellung im 1-tägigen Seminar:
Fr. 350.- (Fr. 250.- fürs Seminar, plus Fr. 100.- für’s Vorgespräch)

Vorgespräch: Voraussetzung für die eigene Aufstellung ist ein Vorgespräch, ca. 1 – 3 Wochen vor dem Seminar: Fr. 100.-

Begleitpersonen: Wer eine eigene Aufstellung macht oder sich “ohne eigene Aufstellung” zum Familienstellen anmeldet, darf noch 2 – 3 Personen als Begleiter mit-anmelden, die kostenlos (ohne eigene Aufstellung) teilnehmen dürfen – solange Platz vorhanden ist.  Ich brauche bis spätestens drei Tage vor dem Seminar deren Namen und Mail-Adressen.

Seminar-Beginn:  09.00 Uhr. Eintreffen: ab 08.40 Uhr

Seminar-Ende: ca 17.00 – 17.30 Uhr, je nach Länge der Aufstellungen

ANMELDE-BEDINGUNGEN für die Teilnahme mit eigener Aufstellung:
Nach Ihrer Anmeldung zur eigenen Aufstellung bekommen Sie eine Anmeldebestätigung mit Einzahlungsschein. Ihr Aufstellungsplatz ist provisorisch reserviert. Nach der Bezahlung des Seminarbeitrags (Fr. 350.-) sind Sie definitiv angemeldet und Ihr Aufstellungsplatz ist für Sie reserviert.

Bei einer kurzfristigen Abmeldung (weniger als 3 Wochen vor dem Seminar) wird der volle Betrag berechnet. Wenn eine Ersatz-Person gefunden werden kann, oder wenn jemand von der Warteliste nachrückt, wird der Seminar-Beitrag zurückerstattet, minus eine Bearbeitungsgebühr von Fr. 50.-

Weiterbildung Systemisches Familienstellen

Schnuppergäste, die sich für die Weiterbildung oder für’s Familienstellen generell interessieren, sind immer willkommen

Ein neuer Weiterbildungs-Lehrgang Systemisches Familienstellen  hat im September 2018 begonnen.

Weiterbildungs-Flyer (pdf)

Du lernst in der Gruppe Theorie und Praxis des Familienstellens kennen und wirst nach Abschluss dieses Lehrgangs fähig sein, Aufstellungen zu leiten und Menschen in ihren Wachstumsprozessen ein Stück weit zu begleiten.

Die nächsten möglichen Daten zum Einstieg in die Weiterbildungsgruppe Familienstellen sind:

Donnerstag Abend 15.08.2019
Donnerstag Abend 05.09.2019
Donnerstag Abend 19.09.2019
Donnerstag Abend 17.10.2019

Der Weiterbildungs-Abend dauert jeweils von 17.00 bis ca. 21.30 Uhr.

Wir arbeiten an folgenden Themen:

– Theoretische und praktische Grundlagen des Systemischen Familienstellens
– Eigen- und Fremdwahrnehmung
– Erkennen der Primär- und Sekundärprozesse am eigenen Beispiel und an Gruppenmitgliedern
– Austausch und von einander lernen
– Die therapeutische Haltung: Empathie, Begleitung des Klienten und Führung durch den Prozess
– Entwicklungsmöglichkeiten und Grenzen der Auszubildenden
– Selbst-Reflexion und Abgrenzung
– Praktische Aufstellungsarbeiten mit Übungsbesprechungen.

Einzelsitzungen nach individuellem Bedarf und schriftliche Aufgaben sind ebenfalls Teil der Ausbildung.

Inhalt und Dauer:
22 Ausbildungs-Module à 4 Stunden,
persönliche Vorbereitungsarbeiten und Aufgaben
Einzel-Sitzungen nach individuellem Bedarf
Dauer: ca. 1,5 Jahre

Kosten:
Fr. 150.- pro Ausbildungs-Abend,

zahlbar in jeweils 4 Einheiten zum Voraus (Fr. 600.-)
Total: Fr. 3300.- (für 22 Module)

Die Einzel-Sitzungen, die je nach Bedarf der Studierenden ganz persönlichen Themen gewidmet sind, werden separat verrechnet, Fr. 150.- pro Beratungsstunde.

Anmeldung und Auskünfte:  Kontakt

Was ist Familienstellen?

In einem Satz:
“Sichtbar machen, was im Verborgenen wirkt, und dafür eine Lösung finden”.
Systemisches Familienstellen ist Ritual-Arbeit.
Ein Problem-Thema, eine Schwierigkeit wird mit Hilfe von Personen aufgestellt und so sichtbar gemacht. Bisher unbewusste Zusammenhänge werden erkannt und bewusst gemacht. Das geschieht auf eine nicht-wertende, respektvolle und sorgfältige Art und Weise.

Mit dieser Methode können Ursachen von Schwierigkeiten erkannt und aufgelöst werden.
Alte Belastungen beginnen sich aufzulösen. Neue Sichtweisen entstehen. Dadurch gewinnen Sie mehr Klarheit, mehr Leichtigkeit und Gelingen bei vielen Lebensthemen.

THEMEN:

Lebensgefühl:
Mein Leben läuft nicht so, wie ich gern möchte • Wenig Energie • Gefühl der Sinnlosigkeit • den eigenen Platz im Leben nicht richtig finden

Herkunftsfamilie:
Konflikte mit Eltern/Geschwistern • In der Familie seinen Platz nicht haben • blockierte Kommunikation • nicht selbstbestimmt sein • “schwarzes Schaf” •  sich ausgestossen fühlen • Geheimnisse • keine Anerkennung bekommen

Beziehung:
Konflikte, Wut und AggressivitätTrennung Unklare Situationen Macht/OhnmachtBeziehungslosigkeit,Trauer Kontaktprobleme Kinderlosigkeit Aussenbeziehungen Blockaden Mischehe/Kulturunterschiede

Belastungen:
AbschiedTrauerDepressionenAngst vor dem Todschwere UnfälleKraftlosigkeitSuizid-Handlungen oder -Gedanken

Kinder:
Erziehungsschwierigkeiten Hyperaktivität Schulleistungen Passivität Drogen PflegekinderKonflikte mit anderen Kindern/Lehrern Patchwork-Familien

Beruf:
Entscheidung für neue Stelle oder Selbständigkeit wiederholte Entlassung und dauernde Arbeitslosigkeit Mobbing • Burnout • Auf keinen grünen Zweig kommenUebersehen werden keine Anerkennung erhaltenFührungsschwierigkeiten

Sucht:
DrogenAlkoholEss-Störungen • Spielsucht • andere Süchte

Geld:
VerlusteKonkurseschwierige Erbschaften Haus und Hof Schwierigkeiten in Familienunternehmen

Entscheidungen:
Neues Haus Veränderung in Beziehung sich Selbständig machen neue Lebensausrichtung Nachfolgeregelung in Familienbetrieb

Gefühle und Ängste:
Wut und Angst •  Panik • Antriebslosigkeit, Niedergeschlagenheit häufige Gereiztheit Phobien Verlustangst Existenzängste Schuldgefühle Selbstwert,Platzangst Zwänge Blockaden Traumata

Schweres Schicksal:
Abtreibung Totgeburten überlebender ZwillingAdoption

Gewalt:
Missbrauch Krieg Täter Opfer

Gesundheit:
Schlaflosigkeit Verdauungsstörungen Allergien schwere Erkrankungen und Unfälle Organe • Rückenschmerzen Migräne etc.

Werte und Heimat:
Entwurzelt seinkeinen Platz haben Migration Secondos

—–

Noch mehr über’s Familienstellen im Familienstellen-Forum

Die Einzel-Aufstellung in der Praxis...
…wählen Leute, die ihr Thema lieber nicht in einer Gruppe, sondern mit dem Therapeuten allein anschauen wollen. Mit Hilfe von Kissen und anderen Gegenständen wird ein Thema symbolisch dargestellt, oder “aufgestellt”.

Selfhtml

Die Einzel-Aufstellung ist wie das Familienstellen in der Gruppe eine wirksame Methode, um unbewusste  Zusammenhänge aufzudecken und Lösungen eines schwierigen Themas zu finden.

Häufige Themen:

– Entscheidungen im Beruf und in Beziehungen
– Eine schwierige Beziehung in all ihren Aspekten anschauen
– Komplexe Familiensituationen (auch Patchwork-Familien) besser verstehen
–  Von alten Mustern wegkommen. Sich von Altlasten befreien.
– Freier und selbstbewusster werden.

 

Stimmen von Teilnehmer/innen

“Es ist einige Zeit vergangen seit meiner eigenen Aufstellung und ich fühle mich seitdem sehr wohl. Ich habe dank der Aufstellung ein wesentlich besseres Verhältnis zu meinen beiden Geschwistern und habe gemerkt, dass das was ich anfangs als Neid und Eifersucht interpretiert habe, ein Aufschauen und Bewundern ist. Es hat mir sehr geholfen auch hinsichtlich meiner Eltern, auch wenn das Verhältnis nach wie vor ein wenig hölzern ist zum Teil, bin ich froh dass ich mehr verstehe warum sie sich so verhalten und kann damit besser umgehen.”

“Für mich war der letzte Samstag ein sehr bewegender Tag mit vielen Neuerkenntnissen und brachte Klarheit, dass ich gerne eine eigene Familienaufstellung, und zwar bei dir machen würde…Du gehst sehr behut- und einfühlsam mit den Problematiken um, für Klient wie für die Vertreter. Letzter Samstag war für mich eine wahre Bereicherung – herzlichen Dank.”

“Es war ein super Tag, zwar auch anstrengend, aber es hat mir extrem viel gebracht und es war eine super Erfahrung! Ich bin mit der Suche meines Vaters etwas weiter gekommen…. Das Konsulat hat nach meiner Anfrage mit ihm Kontakt aufgenommen und ihm gesagt dass ich ihn suche. Jetzt bin ich gespannt ob er sich bei mir melden wird. – Die Panikattacken haben sich bis heute nicht mehr gezeigt (zum Glück) aber ich warte nun noch ab…”

“Dieser Tag war für mich sehr erfüllend und hat mich ein schönes Stück vorwärts gebracht. Es hat sich schon konkret ausgewirkt. Ich staune Bauklötze. Vielen Dank für deine gute und sorgfältige Arbeit!”

“Ich habe damals meine Arbeitssituation aufgestellt. Jedenfalls habe ich seither eine andere Beziehung zur Arbeit gefunden. Der Druck, in der Arbeit Erfüllung finden zu wollen, ist weg. Das schafft Distanz. Es gelingt mir seither auch, alles viel gelassener zu nehmen. Wunderbar!”

“Voller Spannung, Neugierde aber auch mit etwas Unbehagen fuhr ich gestern nach Bern um an meinem ersten Familienstellen als Schnuppergast teilzunehmen. Die Leute die ich antraf, Leute wie ich, alle mit einem “Rucksäckli” vollgepackt mit der Suche nach Lösungen, gaben mir ein gutes Gefühl wie auch die vertraute Umgebung und nicht zu vergessen das feine Mittagessen. Diese Erfahrung war sehr interessant…”

“Eine Woche nach dem Seminar begann ich zu spüren, dass mehr Klarheit und Gelassenheit in mir sich entfaltete und sich langsam auf meinen Alltag übertragen lässt. Dadurch, dass ich stärker bei mir bin, gelingt es mir besser, mich zu positionieren…”

“Was bei meiner Aufstellung weh tat: Zu sehen, zu erleben und mir einzugestehen, dass der Ballast aus der vergangenen Beziehung noch immer wirkte…
Was mir bei der Aufstellung gut tat: Dass sich Stellvertreter gefunden haben, die bereit waren in die Rollen einzutauchen – so durfte ich meine Situation als “Aussenstehender” anschauen und konnte so Klarheit für mich gewinnen.
Gut tat, zu sehen, wie wenig fehlt, um den Ballast “aufzulösen” und “frei zu werden“ – dass es aber wohl auch seine Zeit bis jetzt dafür benötigte!…“

 

Das Systemische Familienstellen

ist eine sehr spezielle und erstaunlich wirksame Therapiemethode, mit der unbewusste Dynamiken und unbekannte Zusammenhänge sichtbar gemacht werden können.

Das Ziel einer Aufstellung ist immer, ein schwieriges Thema klarer zu sehen, neue Lösungsmöglichkeiten zu erkennen und wenn möglich ein grosses Stück vom belastenden Thema freier zu werden.

Die systemische Aufstellungsarbeit hat mir persönlich für einige meiner Lebensthemen sehr gute Erkenntnisse und neue Wendungen gebracht.